Der Messearbeitskreis Wissenschaft e.V. fördert als zentrales Kompetenz-Netzwerk den Technologie- und Wissenstransfer auf Messen und Ausstellungen sowie das Studierendenmarketing von Hochschulen.

Mehr über den "Messearbeitskreis Wissenschaft" erfahren

 

Es kommt wie es kommt ... der Messearbeitskreis Wissenschaft tagt virtuell



Die 57. Tagung des MAK sollte Ende November/Anfang Dezember auf Einladung der Koelnmesse auf ihrem Messegelände am Rhein stattfinden.
Am Montag, dem 30. November um 10 Uhr werden die Teilnehmenden jetzt stattdessen durch den MAK e.V.-Vorsitzenden Dipl.-Ing. Horst-G. Meier virtuell an ihrem Bildschirm begrüßt.

In der als Ersatz für die Präsenzveranstaltung geplanten 6-stündigen Videokonferenz präsentiert sich die Koelnmesse mit Vorträgen und Informationen zu ihrem wissenschaftlichen Engagement, ihren Projekten, Herausforderungen und Strategien, und die Duale Hochschule Baden-Württemberg aus Ravensburg mit Prof. Stefan Luppold zum digitalen Doppel Duales Studium und Messewirtschaft. Lea Stepczynski und Dr. Thorsten Knoll berichten über die erfolgreiche erste virtuelle Karrieremesse an der TU Berlin und bereiten damit Hendrik Hochheim, Institut der Deutschen Messewirtschaft, den Weg, der auf der Basis von durch den AUMA ermittelten Wirtschaftszahlen eine Prognose zu Messen der Zukunft wagen wird. Das genaue Programm sehen Sie hier.

Im Anschluss gibt es Aktuelles aus dem Messearbeitskreis Wissenschaft und die Einladung zur Mitgliederversammlung - ebenfalls virtuell - am Dienstag, dem 1. Dezember 2020 um 10 Uhr.

Eine geballte Ladung Inhalt und Information mit eingeplanten Pausenzeiten für Austausch und Erholung. Anders als ursprünglich für die Tagung in Köln geplant, aber auch so mit starker Kölner Beteiligung im virtuellen Format.

Et kütt wie et kütt: Die Zeiten erfordern und ermöglichen flexibles Handeln. Der MAK zollt dem mit seiner 57. Tagung in informativer und anregender Form Tribut.  



Anmeldung/Ansprechpartner:
Dr. Thorsten Knoll, Tel: 030 - 447 202 55
E-Mail: knoll@tubs.de

Zugangsdaten werden den Teilnehmenden direkt übermittelt.